PC-Tuning-Software für ungetrübte Arbeit am Computer

Der PC gehört zum grundlegenden Werkzeug im Büro. Damit die Arbeit ungestört verrichtet werden kann, muss jedes Werkzeug voll einsatzfähig sein. Leider sind Computersysteme störungsanfällig. Die Instandsetzung kann viel Zeit und Geld kosten, weshalb Vorbeugung eine gute Idee ist. Mit der richtigen PC-Tuning Software lässt sich der Computer regelmäßig auf Fehler sowie Optimierungspotenzial untersuchen und sogar beschleunigen. Dafür brauchen Sie kein IT-Profi zu sein, denn aktuelle PC-Tuning Software ist benutzerfreundlich und führt Korrekturen vollautomatisch durch. In vielen Fällen steht ein Button zum Start einer kompletten Wartung bereit, den Sie nur anklicken müssen. Die Software erledigt den Rest.

Umfang von aktueller PC-Tuning Software

Die Tuning-Programme bestehen meistens aus mehreren Modulen, wobei jedes einen anderen Systembereich optimiert. Zur Standardausstattung gehört die Optimierung der Registrierungsdatenbank, auch Registry genannt. Sobald ein Programm auf Ihrem Computer installiert wird, legt es in der Registry Konfigurationsdaten an, die bedarfsweise abgefragt und modifiziert werden. Außerdem werden dort auch Windows-Einstellungen abgelegt. Von einer fehlerfreien Registrierungsdatenbank hängt ab, ob Programme – auch das Windows-Betriebssystem – korrekt funktionieren. Eine PC-Tuning Software untersucht die Registry und führt automatisch Optimierungen durch. Ein wichtiges Modul bei Tuning-Programmen ist ebenso die Festplattenbereinigung. Auch wenn man immer die Ordnung auf der eigenen Festplatte hält, sammeln sich nach einiger Zeit viele unnötige Dateien. Sie findet und entfernt Dateien die nicht gebraucht werden und gibt somit Speicherplatz frei. Dabei werden sowohl temporäre Dateien als auch Dubletten berücksichtigt. Falls eine Browserreinigung an Bord ist, werden ebenfalls private Internetdaten gelöscht. Als wichtig kann sich ein Uninstaller-Modul erweisen. Sobald ein Programm deinstalliert werden soll, wird in der Regel ein Deinstallationsassistent aufgerufen, der die gegebene Software restlos entfernen soll. In der Praxis bleiben oft Reste zurück, die das System beeinträchtigen können. Ein Uninstaller-Modul sorgt für eine restlose Deinstallation. Zu einem erfolgreichen PC-Tuning gehört die optimale Einstellung des Betriebssystems. Daher berät Sie PC-Tuning Software, welche Windows-Einstellungen Sie brauchen und welche einfach deaktiviert werden können. Dabei lassen sich unnötige Dienste abstellen und die Computerperformance erhöhen. Zur Performance-Steigerung kann ein Deaktivator-Modul beitragen. Statt eine Software zu deinstallieren, können Sie sie einfach deaktivieren lassen. Dabei werden Hintergrunddienste und Registryeinträge außer Kraft gesetzt, wodurch sie keine Systembelastung verursachen. Sobald Sie die Software wieder brauchen, lässt Sie sich per Mausklick aktivieren, ohne die Notwendigkeit einer erneuten Installation. Das spart viel Zeit. Damit der Computer stabil läuft, ist eine regelmäßige Treiber-Aktualisierung notwendig. Nur mit aktuellen Hardware-Treibern lässt sich sicherstellen, dass das Betriebssystem mit der Hardware optimal zusammenarbeitet. Da ein Computer aus vielen Komponenten besteht, wäre es mühsam die Modellbezeichnung jeder Komponente herauszufinden und einen entsprechenden Treiber herunterzuladen. Daher findet man in vielen PC-Tuning Programmen einen Treiberaktualisierungsassistenten, der den PC auf Hardware untersucht und genau die Treiber findet und installiert, die benötigt werden.

Eine PC-Tuning Software führt umfassende Wartungs- und Optimierungsaufgaben durch. Dadurch funktioniert der Computer besser und Sie können Ihre Arbeit ungestört verrichten.


Veröffentlicht am: 16. Dezember 2016
von: Lars Nielsen
- Werbung -
quisa cloud crm - jetzt entdecken

Schreiben Sie einen Kommentar