Effizientes Flottenmanagement mit der Aral CardTruck

Sicher, einfach, transparent – das Zahlen an der Zapfsäule über eine Tankkarte abwickeln zu lassen, hat insbesondere für eine umfangreichere Autoflotte deutliche Vorteile. Aral hat mit seiner CardTruck ein maßgeschneidertes Produkt für all jene Kunden im Portfolio, die mit ihrem Fuhrpark jedes Jahr viele Kilometer auf Europas Straßen abspulen. Abgesehen von der vereinfachten Zahlungsabwicklung schafft die Tankkarte vor allem im Ausland einen echten Mehrwert.

Hohe Sicherheit durch PIN-Eingabe

Für Speditionen und Transportunternehmen ist der Dieselpreis ein kritischer Kostenfaktor. Die Aral CardTruck ermöglicht hier ein umfangreiches Controlling: Gibt der Fahrer beim Tanken seinen Kilometerstand an, können Durchschnittsverbräuche ermittelt werden. Dadurch lässt sich beim Fahrpersonal auf eine ökonomische Fahrweise hinwirken. Weiterhin unterstützt das Flottenmanagement von Aral auch die Anzeige der Dieselpreise auf der gesamten Fahrtroute – in ganz Europa. So kann der Tankstopp genau dort geplant werden, wo der Dieselpreis am geringsten ist. Selbst dann werden aber hohe Beträge umgesetzt, die besondere Sicherheitsvorkehrungen rechtfertigen. So kann die Nutzung der CardTruck durch einen individuellen PIN-Code abgesichert werden, um Missbrauch auszuschließen. Sollte die Karte doch einmal verloren gehen, ist eine sofortige Sperrung durch das Online-Portal möglich. Welche Leistungen durch die Karte bezogen werden dürfen, lässt sich übrigens ganz individuell durch Buchung der jeweiligen Leistungsstufe festlegen. Neben Diesel- und Ottokraftstoffen können die Inhaber der Karte beispielsweise auch im Schmiermittel beziehen oder die Dienstleistungen zur Fahrzeugpflege in Anspruch nehmen. Außerdem kann natürlich auf Wunsch im Aral Shop eingekauft werden. Eine transparente Abrechnung ermöglicht dem Unternehmen, die entstandenen Kosten genau zuordnen zu können.

Sicher und einfach im Ausland unterwegs

Besonders interessant ist auch die Möglichkeit, mit der Karte im Ausland Straßennutzungsgebühren begleichen zu können. Für das Fahrpersonal ist eine solche Zahlung nicht nur besonders einfach, in einigen Staaten wie Großbritannien oder der Schweiz entfällt auch der sonst notwendige Geldumtausch. Auch für diese Zahlungen außerhalb der Landesgrenze ist eine unkomplizierte Mehrwertsteuer-Rückerstattung möglich. Da besonders im Ausland ein Fahrzeugdefekt schwerwiegende Folgen haben kann, ist im Servicepaket bereits ein Pannenservice in europaweit 41 Ländern inbegriffen. Dadurch wird sichergestellt, dass das liegengebliebene Fahrzeug abgeschleppt und schnellstens zu günstigen Konditionen repariert wird.

Liquiditätsvorteile für Logistikunternehmen

In der Logistikbranche dürfte auch der Liquiditätsvorteil der Aral CardTruck eine Rolle spielen. Aufgrund der Rechnungszahlung wird dem Unternehmen ein gewisser Kredit eingeräumt, der bei einer Bargeldzahlung entfällt – im Gegenteil: Alternativ zur Tankkarte müssten dem Fahrpersonal für die Betankung der Fahrzeuge ein Vorschuss gezahlt werden. Bei einer solchen Barzahlung bestehen weiterhin auch das Risiko eines Verlusts sowie ein hoher administrativer Aufwand. Jeder Fahrer müsste dann Quittungen einreichen, die gesondert erfasst werden müssten. Die Aral CardTruck hingegen ermöglicht ein effizientes und einfaches Flottenmanagement. Diese Vorteile lassen sich selbstverständlich auch dann nutzen, wenn das Unternehmen keinen großen Fuhrpark besitzt. Aral bietet vergleichbare Tankkarten auch für kleinere Flotten sowie Dienst-Pkw an.


Veröffentlicht am: 19. Januar 2016
von: Lars Nielsen
- Werbung -
quisa cloud crm - jetzt entdecken

Schreiben Sie einen Kommentar